Startseite | Kontakt | Satzung | Impressum | Sitemap

Selbstverteidigung

Was ist Selbstverteidigung? - Nun natürlich die Verteidigung meiner selbst, im Fall physischer aber auch psychscher Angriffe. Und nicht nur die Verteidigung meiner eigenen Person fällt darunter, sondern auch die einer anderen - wozu ich im übrigen verpflichtet bin. Zu den rechtlichen Seiten aber unter Notwehr - Die rechtliche Seite mehr.

Auf jeden Fall passiert Selbstverteidigung in einer Grenzsituation. Gerade deshalb bedarf es viel Übung und auch Überwindung entsprechende Techniken im Ernstfall anwenden zu können. Es ist durchaus etwas anderes, Fußtritte und Schläge tatsächlich auszuführen und nicht, wie teilweise im Training, immer in die Luft zu schlagen. Auch jemanden im Ernstfall anzuschreien (der Kampfschrei - auch dazu später mehr), ist sicher nicht so einfach. Das will alles gelernt und natürlich auch ausprobiert, eben geübt sein. Und auch die Techniken mal am eigenen Leib zu spüren ist wichtig, um letztlich deren Wirksamkeit einschätzen zu können.

Die folgenden Seiten sollen einen theoretischen Einblick in das Thema Selbstverteidigung geben Vor allem aber sollen sie zeigen, dass, Selbstverteidigung weit mehr ist als das Beherrschen von Techniken. Vor allem hat Selbstverteidigung etwas mit dem Kopf zu tun. Der potentielle Angreifer wird uns nur angreifen, wenn er das Gefühl hat, dass er der Stärkere ist - dass er Macht über uns ausüben kann und wir für ihn ein Opfer sind. Wir zeigen - meistens unbewusst - unserer Umwelt ständig in welcher Verfassung wir uns gerade befinden. Gehen wir gesenktem Kopf und verschränkten Armen hastig durch die Dunkelheit, so ist dies für einen potentiellen Angreifer ein fast sicheres Zeichen für unsere Angreifbarkeit. Müsste er sich entscheiden zwischen mir oder einem mit festen Schritten und aufrecht gehenden anderen Menschen, er würde ziemlich sicher sich für mich, den Hastigen und Unsicheren, entscheiden und mich angreifen. Mehr dazu unter Prävention

Einen 100%-igen Schutz vor einem Angriff kann natürlich auch das Erlernen eines Selbstverteidigungssystems nicht geben. Es kann nur das Risiko minimieren überhaupt angegriffen zu werden, denn im Laufe dieses Lernprozesses lernen wir auch, uns bewusster, selbstbewusster und aufmerksamer in der Umwelt zu bewegen. Und sollte es trotz aller Vorsicht doch zu einem Angriff kommen, so steigert es natürlich unsere Chancen erheblich, diesen einigermaßen unbeschadet zu überstehen.

Übersicht zum Thema:

Notwehr - Die rechtliche Seite Werden wir von irgendjemand angegriffen, kann unser Handeln durch Notwehr ( 32 StGB) strafrechtlich gesehen gerechtfertigt sein. Der entsprechende Paragraph lautet: 32 StGB (1) Wer eine Tat b...

SV für Frauen Es kommt leider immer wieder vor, dass Frauen und Mädchen belästigt, bedroht, überfallen oder im schlimmsten Fall vergewaltigt werden. Zehntausende von ihnen sind jährlich immer wieder Opfer von de...

SV für Kinder Gewalt gegen Kinder und Jugendliche hat in unserer Gesellschaft leider viele Gesichter. Oft nehmen wir sie nicht wahr, verdrängen sie oder spielen sie herunter. Gewalt ist und bleibt aber ein sehr ...

Prävention Wie kommt es eigentlich zu Gewalt? In jedem Fall hat das Entstehen von Gewalt immer Gründe. Sie ...

Hilfe im Netz Wir haben hier Links zusammen getragen, welche aus unserer Sicht wichtig sowie nützlich und hilfreich sind. Sie beinhalten sowohl Gesetze als auch Links zu Anlaufstellen zur Hilfeleistung in der Not.

  copyright 2004 - 2017; TASG Dresden e.V. Alle Rechte vorbehalten.