Startseite | Kontakt | Satzung | Impressum | Sitemap

Unsere Trainingsmethoden

Ziele und Inhalte

  • Taekwondo-Training als sportliche Aktivität von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit dem Ziel, Gesundheit zu fördern und Gesundheitsbewusstsein zu entwickeln
  • Kooperieren, Wettkämpfen und sich verständigen
  • Sinneswahrnehmung verbessern
  • Bewegungserlebnis und Körpererfahrung erweitern
  • etwas wagen und verantworten
  • Verbesserung von motorischen Grundeigenschaften (konditionelle und koordinative Fähigkeiten)
  • Erlangung von erweiterten Kenntnissen im Umgang mit körperliche Gewalt (Schwerpunktfragestellungen: Wie kann ich gefährliche Situationen vermeiden? Wie erkenne ich eine Gefahr für mich oder andere? Wie reagiere ich richtig?)
  • Erlangung von rechtlichen Grundkenntnissen im Bezug auf das Notwehrrecht (Schwerpunktfragestellungen: Was ist Notwehr? Was ist Nothilfe?
  • Erlangung der Befähigung zur Prüfung gemäß den Prüfungsrichtlinien der Deutschen Taekwondo Union e.V. und der des Deutschen Allkampf Bund e.V.

Methode

Das Training baut sich in seinen Grundsätzen auf das erlangte Wissen und den erlangten Fähigkeiten aus den jeweilig vorangegangenen Trainingseinheiten auf. Dabei werden immer wieder Wiederholungen zur Festigung eingebaut.

In der methodischen Umsetzung des Taekwondo- und Allkampftraining werden je nach Lehrziel unterschiedliche Verfahrensweisen angewandt. Vorrangig werden die analytisch-synthetische Lehrmethode sowie die deduktive Methode verwendet.

Während bei der analytisch-synthetischen Lehrmethode einzelne Teile der Gesamtbewegung isoliert geübt werden, werden bei der deduktiven Methode Bewegungsanweisungen und -vorschriften vermittelt, die den Sportlern in kurzer Zeit optimale Bewegungsvorstellungen vermitteln.

Teilweise wird bei relativ einfachen Bewegungsabläufen die ganzheitliche Methode angewendet. Hier wird von Beginn an ganzheitlich geübt. Die Bewegungen werden somit nicht auf- oder zergliedert.

In Einzelfällen wird auf die induktive Methode zurück gegriffen. Dem Lernenden werden auf seinem Lernweg Hilfen angeboten, der Lernende hat aber so einen sehr großen Spielraum, um Erfahrungen zu sammeln. In Kombination mit anderen Methoden ist der Aspekt der Selbständigkeit und Eigenständigkeit ein wichtiger Punkt.

Alle Trainingseinheiten sind sehr praxisnah und mit theoretischen Abschnitten unterlegt.

Organisation

  • Frontalarbeit
  • Gruppenarbeit
  • Kreistraining

Ergebnisse

Allgemeine Erlangung und Verfestigung von motorischen Grundeigenschaften wie konditioneller Fähigkeiten (Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit) sowie koordinativer Fähigkeiten (kinesthätische Differenzierungsfähigkeit, Reaktionsfähigkeit, Orientierungsfähigkeit, Gleichgewichtsfähigkeit, Kopplungsfähigkeit etc.) für Teilnehmer.

Erlangung der Befähigung zur Prüfung gemäß der Prüfungsordnung der Deutschen Taekwondo Union e.V. und der des Deutschen Allkampf Bund e.V.

Links zum Thema

  copyright 2004 - 2017; TASG Dresden e.V. Alle Rechte vorbehalten.